Die E-Zigarette ist kein Arzneimittel

Die E-Zigarette und die E-Liquids sind keine Arzneimittel, da es dem Nikotin an der erforderlichen therapeutischen oder prophylaktischer Zweckbestimmung fehlt.

Verwaltungsgericht Köln entscheidet: die „e-Zigarette“ ist auch dann kein zulassungsbedürftiges Arzneimittel, wenn die Liquids Nikotin enthalten.

 

Ein Hersteller sowie ein Vertriebsunternehmer klagten in dem zu Grunde liegenden Streitfall, da deren Produkte einer herkömmlichen Zigarette ähneln. Die e-Zigarette besteht aus Akkubatterie, Verdampfer und einem Aromadepot, in dem die flüssige Verdampferflüssigkeit eingefüllt wird.

 

Der Benutzer inhaltiert den nikotinhaltigen Dampf und atmet einen sogenannten Aerosoldampf ein, der Aromen und teilweise auch Nikotin enthält.

Elektrische Zigaretten

Elektrische Zigaretten wurden entwickelt um die herkömmliche Zigarette zu ersetzen. Sie entwickelt durch ihr Verdampfungssystem nicht die ca. 4000 Schadstoffe, die beim Rauchen von normalen Zigaretten entstehen. Die E-Zigarette ermöglicht es, abrupt mit dem Rauchen aufzuhören. 

Nach ungefähr 72 Stunden ist der körperliche Entzug erfahrungsgemäß abgeschlossen.
 

Ein viel größeres Problem ist es jedoch die Gewohnheit und die mentalen Barrieren zu besiegen. Automatismen wie der Griff zur Zigarette beim Kaffee, nach dem Essen oder in anderen Situationen des Alltags, werden mit der Elektrischen Zigarette ersetzt. Besonders hohe Rückfallquoten gibt es bei ehemaligen Rauchern hauptsächlich in Kombination mit Alkohol und fröhlichem Zusammensein.

An dieser Stelle kommt die Elektronische Zigarette ins Spiel. Denn durch sie kann man „mitrauchen“ ohne dies im traditionellen Sinne tun zu müssen. Das sogenannte E-Liquid bzw. die Nachfüllflüssigkeit  ist nämlich auch ohne Nikotin erhältlich. Somit kann man seinen Gewohnheiten weiterhin nachgehen. Geschmacklich und vom Geruch her, unterscheiden sich das E-Liquid bzw. die Nachfüllflüssigkeit ohne Nikotin nämlich nicht von der Ausführung mit Nikotin. Wenn sie sich also für eine schrittweise Rauchentwöhnung entscheiden, kann die Nikotindosis in verschiedenen Stufen, von stark bis hin zu mittel und leicht reduziert werden, bis zum letztendlich nikotinfreien E-Liquid.

Die Elektrische Zigarette bzw. Elektrische Zigarre eignet sich aber nicht nur zur Rauchentwöhnung. Gewohnheitsrauchern, die sich durch die zahlreichen Rauchverbote beim ausleben Ihrer Leidenschaft beeinträchtigt fühlen, bietet sie ebenfalls eine tolle Alternative. Denn die Elektronische Zigarette produziert genau wie die Elektronische Zigarre nur neutralen Dampf und keinen schadstoffhaltigen Rauch. Deshalb kann sie auch in Restaurants und anderen Bereichen benutzt werden, die unter das Nichtrauchergesetz fallen. Für das Rauchen in Verbotszonen empfehlen wir Ihnen allerdings ein E-Liquid ohne Tabakaroma, damit kein Geruch entsteht, den andere als lästig empfinden könnten. Unser Sortiment umfasst 7 verschiedene Geschmacksrichtungen wie z.B. Zitrone, Menthol, exotische Früchte und Pfefferminze.

E-Rauchen ist übrigens nicht nur eine gesündere Alternative zum traditionellen Tabak, sondern überzeugt auch durch die Vielzahl an Geschmacksrichtungen. Dazu kommt, dass man nicht auf seine Gewohnheit verzichten muss und von Nebeneffekten wie verfärbten Zähen, Händen und unangenehmem Mundgeruch verschont bleibt. Vorbei ist die Zeit wo man von seinem Partner oder seiner Partnerin als Aschenbecher bezeichnet wird.

Die vielen Vorteile der E-Zigarette bzw. E-Zigarre machen sie zu einer echten Alternative gegenüber dem Rauchen von Tabakprodukten. Ihre Gesundheit und die Umwelt werden sich freuen. Warten sie nicht länger, werden sie E-Zigaretten Raucher!

Login